RSV im SC 36 Neuss-Grimlinghausen e.V.

Was ist Hippotherapie?

 

Die Hippotherapie ist eine physiotherapeutische Einzelbehandlung auf neurophysiologischer Grundlage mit Hilfe des Pferdes und wird von Physiotherapeuten mit Zusatzqualifikation durchgeführt.

Der Patient sitzt dabei passiv auf dem Pferd, so dass reiterliche Vorkenntnisse nicht notwendig sind.

Die Therapie findet in der Gangart Schritt statt, da sich in dieser Bewegungsform die neurophysiologisch wirksamen Elemente voll entfalten können, deren Basis die verwandten Bewegungsmuster von Mensch und Pferd sind.

Über den Pferderücken werden dreidimensionale Schwingungen auf den Patienten übertragen. Die dabei entstehenden Impulse ermöglichen ein gezieltes Training der Haltungs-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen sowie eine Regulierung des Muskeltonus. 

Besonders geeignet ist die Behandlung mit Hilfe des Pferdes bei Schädigung oder Funktionsstörungen des Zentralnervensystems und des Stütz- und Bewegungsapparates. Durch die Hippotherapie können vor allem neurologische Krankheitsbilder wie z. B. Spastik und Multiple Sklerose günstig beeinflusst werden.

Die Hippotherapie wird grundsätzlich ärztlich verordnet. Ärzte und Physiotherapeuten arbeiten eng zusammen, dokumentieren und überwachen die Behandlungsfortschritte.

Inbetriebnahme des Hebegerätes

© Foto: Jürgen Koch

Besucher seit dem 25.04.2013
RSV im SC 36 Neuss-Grimlinghausen e.V.
Telefon: 02131 464500